Behandlung

Öffnungszeiten

Mo – Do
08.00 – 12.30 Uhr
14.00 – 18.00 Uhr

Fr
08.00 – 12.30 Uhr

Telefon

04441 9994700

Ein gutes Gefühl – von Anfang an!

Wissenswertes rund um die Behandlung haben wir Ihnen hier zusammengestellt – von der Terminvergabe, der Aufklärung, die verschiedenen Narkoseverfahren, den Ablauf am Operationstag bis hin zu den Verhaltensweisen nach der Operation. Sollten Sie Fragen hierzu haben, so rufen Sie uns gerne an (T: 04441 9994700).

1. Beratung, Terminvergabe

Bitte lassen Sie sich im Regelfall telefonisch einen Beratungstermin geben:

Rezeption
Frau Malin Gottkehaskamp, Frau Katrin Schmutte
T: 04441 9994700

Im Rahmes des Telefonates werden wir die notwendige Behandlung mit Ihnen besprechen, gegebenenfalls ergänzende Untersuchungen durch den Hausarzt veranlassen und mit Ihnen einen Termin absprechen. Je nach Behandlung benötigen wir bei gesetzlich versicherten Patienten eine Überweisung vom Zahnarzt oder Hausarzt. Bitte bringen Sie zur Beratung bzw. Behandlung alle nötigen Unterlagen und auch Röntgenaufnahmen mit. Ihr  Arzt oder Zahnarzt bekommt nach der Behandlung von uns einen detaillierten Bericht, damit er sie bestmöglich weiterversorgen kann.

2. Behandlung in Lokalanästhesie

Der überwiegende Anteil unserer Behandlungen erfolgt in „örtlicher Betäubung“. Das Lokalanästhetikum wird dabei direkt an den zu betäubenden Bereich appliziert. Sie sollten sich nach der Behandlung aus der Praxis abholen lassen und sich körperlich schonen. Nach allen Behandlungen ist feuchte Kühlung gut, bitte niemals der Coolpack ohne Handtuch direkt auf die Haut applizieren (Verbrennungsgefahr!). Essen und Trinken sollten sie erst nach Abklingen der Betäubung. Noch bevor die Wirkung des Lokalanästhetikums nachlässt können Sie bereits ein Schmerzmittel einnehmen. Weiterhin erhalten sie von uns alle notwendigen Informationen zum Verhalten nach dem Eingriff, ggf. ein Rezept für notwendige Medikamente, einen Termin zur Kontrolle und eventuell eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung.

3. Narkosebehandlung

Wir bieten für viele Eingriffe auch eine Behandlung in Vollnarkose an. Eine Vollnarkose bietet sich vor allem für Kinder, länger andauernde Operationen, Angstpatienten und ausgedehnte Sanierungen an. Auch die Entfernung aller 4 Weisheitszähne auf einmal ist in Vollnarkose üblich. Diese erfolgt in Zusammenarbeit mit unserem Team aus Narkoseärzten (www.praxisgemeinschaft-anaesthesie.de). Wenn Sie aus der Narkose wieder erwachen, sind sie bei uns weiter unter ärztlicher Kontrolle und können sich in unserem Aufwachraum erholen. Wenn Sie sich fit genug fühlen und die Ärzte ihr OK geben, können Sie die Praxis in Begleitung wieder verlassen. Für Eingriffe in Narkose ist immer ein Vorbereitungs- bzw. Aufklärungsgespräch über die Operation und den Ablauf sowie die anfallenden Kosten notwendig.

Vorbereitung

Wenn Sie gesund sind und keine Medikamente einnehmen , ist keine Voruntersuchung beim Hausarzt nötig. Bei bekannten Vorerkrankungen lassen Sie sich bitte von Ihrem Hausarzt untersuchen und bringen alle nötigen Befunde und Laborwerte am OP-Tag mit. Die behandelnden Ärzte nehmen sich ausreichend Zeit um mit ihnen die Operation im Detail zu besprechen und ihre Fragen ausführlich zu beantworten. Falls Sie es wünschen können Sie auch vorab einen Gesprächstermin mit dem Narkosearzt vereinbaren. Bitte kommen Sie am OP-Tag mit einer Begleitperson in die Praxis, da sie nach der Narkose den öffentlichen Straßenverkehr nicht alleine nutzen dürfen. Weiche Kost und Kühlmaterial und sollten sie im Idealfall schon vorher besorgen.

Am OP-Tag

Sechs Stunden vor der Narkose dürfen Sie nicht mehr essen und trinken. Dies muss unbedingt eingehalten werden, sonst kann keine Narkose durchgeführt werden.
Falls nicht anders besprochen, dürfen Sie Ihre normalen Medikamente mit einem kleinen Schluck Wasser zu den gewohnten Zeiten einnehmen. Sind Sie Diabetiker, so spritzen Sie am OP-Tag bitte kein Insulin und nehmen keine Zuckertabletten (z.B. Metformin) ein. Besitzen Sie ein Blutzuckermessgerät, so bringen Sie bitte dieses, Ihr Insulin und Spritzbesteck mit.

Nach der Narkose

Wenn Sie sich nach der Erholung in unserem Aufwachraum fit genug fühlen, können sie nach dem Abschlussgespräch mit ihrer Begleitperson unsere Praxis verlassen.
Folgende Regeln sind hier zu beachten:

  • Sie dürfen in den nächsten 24 Stunden nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen.
  • Sie dürfen öffentliche Verkehrsmittel nicht alleine benutzen.
  • Sie dürfen keinen Alkohol trinken und nicht rauchen.
  • Sie sind nicht geschäftsfähig und dürfen keine wichtigen Entscheidungen treffen (z. B. Verträge unterzeichnen).

Zu Hause

Sie bekommen von uns im Rahmen des Vorgespräches und ebenfalls nochmal nach der Operation wichtige Hinweise zum Verhalten an den Tagen nach der Operation.

Feuchte Kühlung, körperliche Schonung und Verzicht auf das Rauchen sind ebenso wichtig wie die Einnahme der eventuell verschriebenen Medikamente (Schmerzmittel, Antibiotika).

Nach dem Eingriff können Wundschmerzen, Schwellungen und schmerzbedingte Einschränkungen der Mundöffnung normal sein und sollten im Regelfall innerhalb von einigen Tagen abklingen. Leichte Nachblutungen können im Regelfall durch Aufbiss auf einen Tupfer oder ein sauberes Stofftaschentuch zum Stillstand gebracht werden.

Wundheilungsstörungen oder Infektionen sind sehr selten. Falls Sie auftreten, können sie im Normalfall durch lokale Behandlung (Wundsäuberung und Spülung) beherrscht werden. Bei stärkeren Infektionen oder einer durch einen Eingriff am Oberkiefer verursachten Kieferhöhlenentzündung wird eine Antibiotika-Therapie nötig. 

Sie sollten nach der Operation zu Hause nach Möglichkeit nicht alleine sein und für die Tage danach vorgesorgt haben (Essen, Kühlmaterial). Ihre Medikamente nehmen Sie wie verordnet wieder ein. Mit dem Essen sollten die erst wieder beginnen, sobald die örtliche Betäubung im Bereich des Mundes abgeklungen ist. Nach einer Vollnarkose können Sie unmittelbar wieder trinken und vier Stunden später wieder essen.

Falls es zu Problemen kommt, sind wir zu den Praxiszeiten unter der bekannten Telefonnummer und im Notfall über das mobile Telefon selbstverständlich jederzeit für Sie erreichbar.

Über 30 Jahre Erfahrung im Bereich der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie.

Sie möchten mehr über uns erfahren? Wir stellen uns Ihnen sehr gerne vor!

Sie möchten einen Termin vereinbaren? Wir sind gerne jederzeit für Sie da!

Anschrift

Praxisgemeinschaft Kieferchirurgie Schöne
Bremer Straße 8
49377 Vechta

Kontakt

T: 04441 9994700
F: 04441 9994710
E-Mail schreiben

Wichtige Links

Impressum
Datenschutz

Öffnungszeiten

Mo – Do08.00 – 12.30 Uhr
 14.00 – 18.00 Uhr
Fr08.00 – 12.30 Uhr
© Copyright 2019 – Kieferchirurgie Schöne